Werbeartikel Lexikon

Verkaufsförderung

Verkaufsförderungen sollen den Kunden dazu veranlassen, sich für ein bestimmtes Produkt zu entscheiden. Besonders häufig werden sie z.B. im Bereich der Zeitungs- und Zeitschriftenabonnements eingesetzt, aber auch von Mobilfunkanbietern, Bezahlfernsehsendern, Banken oder Telekommunikationsdienstleistern.

Für das Jahresabo einer Zeitschrift etwa kann der Kunde sich eine Armbanduhr oder eine Kaffeemaschine aussuchen, für die Eröffnung eines Kontos kann er zwischen Messerblock, Kofferset oder Mini-Stereoanlage wählen. Diese Prämien sind oftmals ungebrandet, das heißt nicht mit dem Logo des werbenden Unternehmens versehen. Nicht selten handelt es sich bei solchen Prämien auch um Markenartikel.

Ziel der Verkaufsförderung ist es, sich ein Unterscheidungskriterium und einen Vorteil gegenüber dem Mitbewerber zu verschaffen, der häufig ein ähnliches Produkt zu vergleichbaren Konditionen anbietet, so dass für den Kunden ohne eine attraktive Zusatzprämie kein schlagkräftiges Entscheidungskriterium für das eigene Produkt vorhanden wäre.